Aktuelles


Informationen über Beiträge während der Notbetreuung


Oster- Schatzsuche

Oster-Schatzsuche schafft Verbundenheit in Zeiten sozialer Einschränkungen

 

Anfangs war es eine fixe Idee, die mit Unterstützung des  St. Josefshauses  schnell Gestalt annahm.

 

Fast vier Wochen ohne Kindergarten und Kontakte zu Gleichaltrigen waren vergangen, als Lina (6) der Einfall kam, eine Schatzsuche für ihre Freunde aus Kindergarten und Nachbarschaft zu veranstalten. „Warum eigentlich nicht?“ fragten wir uns als Eltern. Schließlich stand ein außergewöhnliches Osterwochenende ohne Gottesdienste, Osterfeuer oder Familienfeiern vor der Tür, und so eine Schatzsuche würde Verbundenheit ermöglichen, ohne sich persönlich treffen zu müssen.

 

Gemeinsam ließen wir die Ideen sprudeln und stellten erste Überlegungen an, die im Gespräch mit einer ehrenamtlich sehr engagierten Nachbarin schnell Gestalt annahmen. Diese stellte den Kontakt zum St. Josefshaus her, welches über einen weitläufigen Garten verfügt und diesen gleich bereitwillig zur Verfügung stellte.

 

Nachdem die schwierige Frage nach dem Ort der Schatzsuche geklärt war - weder konnte man ja eine Schatzkiste einfach irgendwo im Wald deponieren noch wollte man die Schatzsucher derzeit  in den eigenen Garten locken – ging die Planung schnell voran.

 

Ein ‚Osterschatz‘ wurde aus Süßigkeiten und Selbstgebasteltem zusammengestellt, Hinweise und Rätsel wurden überlegt und versteckt, Ostereier, Pfeile und ein Labyrinth aus Kreide gemalt.

 

Per Whats App wurden befreundete  Kinder und Eltern eingeladen, an der Schatzsuche teilzunehmen. Für die Familien sollte sie ein kurzweiliges Stündchen an der frischen Luft bringen, für die derzeit sehr isoliert lebenden Bewohner und die hart arbeitenden Mitarbeiter des Pflegeheims etwas Osterfreude und Lebendigkeit in den Garten. Nun hieß es Abwarten. Würde überhaupt jemand einer so verrückten Einladung folgen?

 

Als der Ostersonntag mit Sonne und Frühlingsduft ins Freie lockte, machten sich die ersten Schatzsucher tatsächlich auf den Weg. Die Bewohner konnten dem bunten Treiben von Fenstern und Balkonen aus zuschauen, kamen hier und da mit den Familien ins Gespräch oder warfen Ihrerseits Süßes für die Kinder in den Garten.

 

Zu Guter Letzt war die Resonanz entgegen anfänglicher Erwartungen beeindruckend. Einige Familien teilten die Idee mit Nachbarn und Freunden, so dass schon an den Osterfeiertagen fast 30 Kinder an der Schatzsuche teilnahmen und ihre bunten Spuren im Garten hinterließen. Als willkommene Abwechslung in der kindergarten- und schulfreien Zeit blieb der Schatz noch einige Tage länger versteckt und lockte auch in den folgenden Tagen noch kleine und große Schatzsucher an.

 

Insgesamt wurde aus der spontanen Idee eine rundum gelungene Sache, die ein außergewöhnliches Osterfest in Zeiten sozialer Isolation für die Beteiligten zu einer besonderen Erfahrung von Freundschaft und Verbundenheit werden ließ.

 


Angebote für Kinder

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

 

die Kindergärten aus Wallenhorst stellen auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft Wallenhorst in den nächsten Tagen und Wochen immer wieder Spiele, Mandalas, Rezepte, Geschichten…. online, die euch hoffentlich etwas durch die freien Tage helfen, sodass Langeweile keine Chance hat.

 

Schaut doch mal vorbei und guckt, ob auch was für euch dabei ist.

 

www.pg-wallenhorst.de (Angebote für Kinder)

 

Viel Spaß!